Traditionelle Holzfenster in der Moderne

Lieben Sie es stilvoll? Historische Holzfenster können zur Aufwertung Ihrer Immobilie führen und steigern die Wohnqualität. Dank der flexiblen Verarbeitungsmöglichkeiten der Holzrahmen lassen sich die unterschiedlichsten Architekturen umsetzen. Auf moderne Standards wie Wärme- und Schallschutz müssen Sie dabei nicht verzichten. Die Hersteller historischer Holzfenster vereinen Tradition mit neuester Technologie – auch der Sicherheitsaspekt findet bei Fenstern im karolingischen oder romanischen Stil Berücksichtigung. Erfahren Sie bei Fenster-Preise.net, wie sich die Antike und moderne Holzfenster vereinen lassen.

Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

Historische Stilrichtungen – Holzfenster können es auch

Romanische Fenster sind aus alten Kirchen bekannt. Sie sind recht klein und rundbogig. Im oberen Teil des Mauerwerks eingesetzt, durchfluten sie das Gebäude mit Licht. Mit der Gotik wird es spitzbogig und flächiger.

Romanische Kirchenfenster aus Holz
Romanische Holzfenster in einer Kirche
In der Renaissance lebt die Antike wieder auf: Modern sind rundbogige oder rechteckige Giebelfenster. Es folgt der Barock – verzierte Giebel thronen über den Fensterachsen. Auch der Klassizismus und Historismus greifen den antiken Stil auf. Die Fenster sind rund- oder spitzbogig und mit nostalgischen Verzierungen geschmückt. Neben Stahl war Holz der beliebteste Baustoff für die Rahmen. All diesen Fensterformen ist eine harmonische Konstruktion gemeinsam, die mit modernen Holzfenstern nachgeahmt werden kann: Sie sind nach dem Goldenen Schnitt gefertigt.

Moderne Holzfenster

Anfang des 20. Jahrhunderts waren Mauerschlitze modern, während mit der fortschreitenden Zeit großflächige Holzfenster den ersten Platz der Beliebtheitsskala einnahmen. Bis heute werden in Wohnhäusern standardmäßig eher rechteckige Fensterformen eingesetzt, während in Kirchen nach wie vor Rund- und Spitzgiebel beliebt sind. Abweichende Fensterformen in Wohnhäusern finden sich häufig in denkmalgeschützten Bauten, Landhäusern und Villen. Hier werden Holzfenster bevorzugt, die sich stilistisch in die Bauweise einfügen. Ein klassischer Blickfang unter den Holzfenstern sind Sprossenfenster. Neben Sprossen weisen kunstvoll gestaltete Holzfenster oft Ornamente auf. Mit diesen wird gerne der ansonsten eher wuchtig wirkende romanische Stil aufgelockert. Auch ein kleines Holzfenster kann auf diese Weise leicht wirken und dem Gebäude „das gewisse Etwas“ verleihen. Zwillings- und Drillingsbögen gehen noch einen Schritt weiter. Wer solche Holzfenster sein Eigen nennt, tut dies nicht ohne einen gewissen Stolz.

Vereinigung von Optik & Komfort

In zahlreichen Städten Deutschlands wird wieder dazu übergegangen, Holzfenster nach historischem Vorbild einzusetzen. So wurden beispielsweise in Berlin in einem Sanierungsprojekt historische Kastenfenster durch moderne, energiebewusste Konstruktionen ersetzt. Holzfenster mit Zuluftfunktion sorgen für frische Luft, während die Wärme im Gebäude erhalten bleibt. Möchten Sie mehr über Zuluftfenster wissen? Eine Sammlung interessanter Literaturhinweise zum Thema bietet das Fraunhofer-Informationszentrum Raum und Bau an.

Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

Epochale Details

Mit den Begriffen Rund- und Spitzbogen aus der Romanik und Gotik ist die historische Architektur längst noch nicht umfassend umschrieben. Unter anderem hatten Karolinger, Staufer und Ottonen ihre Hand im Spiel.

Lichtdurchflutete Holzfenster - nicht nur in Kirchen traumhaft
Der Traum von lichtdurchfluteten Holzfenstern
Als Beispiel möge die karolingische Architektur gelten. Basiliken bestanden aus einem Haupt- und zwei Seitenschiffen. Die Fenster waren derart angebracht, dass sie auf faszinierende Weise das Gebäude mit Licht durchfluteten und wichtige Heiligtümer erleuchteten. Eine andere Variante waren byzantinische Fenster, nachfolgend war eine den Triumphbögen nachgeahmte Blendarchitektur berühmt. Stellen Sie sich Ihr Heim vor: lichtdurchflutet wie eine alte Kathedrale. Mit Holzfenstern in antiken Formen können Sie diesen Traum verwirklichen.

Symmetrie der Kunst

Wie bereits erwähnt, ist der Goldene Schnitt das Geheimnis der Baukunst, welches auch bei kunstvollen Holzfenstern berücksichtigt wird. Darum wussten bereits Architekten der Antike. Möchten Sie mehr zum Geheimnis der harmonischen Formen erfahren? Hier wird der Goldene Schnitt erklärt: www.henked.de

Dachfenster
Kunststofffenster
Holzfenster
Alufenster

Um auch Ihr Heim mit einem klassischen Holzfenster aufzuwerten,
bieten wir Ihnen gerne unseren kostenlosen und unverbindlichen Angebots-Vergleich an.
Posted in Fenster und Form

Posten Sie einen Kommentar