Holzfenster – so pflegen Sie richtig

Holzfenster galten in der modernen Architektur lange Zeit als veraltet – und auch als sehr pflegeintensiv. Wegen seiner hervorragenden Qualitäten, neuer Beschichtungstechniken und einer höheren Variabilität eingesetzter Holzarten gewann der Baustoff in den letzten Jahren jedoch an Popularität zurück. Erhöhte Wohnqualität und vorzügliche Brandsicherheits-Eigenschaften sind gute Gründe hierfür. Der Einsatz von Holzfenstern kommt aber auch der Umwelt zugute. Durch gute Pflege mit den richtigen Mitteln können Sie Ihre Holzfenster jahrzehntelang erhalten – ohne dass der Aufwand dabei zu groß wird. Fenster-Preise.net stellt Ihnen hier die notwendigen Pflegehinweise zusammen.

Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

Holzfenster brauchen Pflege

Zum Wohngefühl durch Holzfenster trägt neben den eingangs genannten Vorteilen auch die geringe Wärmeleitfähigkeit des Materials – und damit seine ausgezeichnete Isolierung – bei, ebenso die „atmende Regulierung“ der Luftfeuchtigkeit im Raum. Die natürliche Struktur, Farbe und vielfältige Formbarkeit von Hölzern tun ein Übriges. Um die Langlebigkeit Ihrer Holzfenster zu gewährleisten, ist allerdings eine gezielte Pflege erforderlich. Was sollten Sie tun?

Eine Holzfensterfassade, die zu pflegen Mühe kosten wird - aber es lohnt sich.
Holzfenster - jede Pflege wert!

Im Folgenden fassen wir diese Punkte kurz zusammen:

Ein Tipp zuvor: Halten Sie den Aufwand gering, damit Sie sich nicht mit zuviel Arbeit die Freude an Ihren Holzfenstern verderben! Wir haben unsere Pflegehinweise auf das Notwendige beschränkt – und wenn Sie nicht direkt neben einem Kohleabbaugebiet wohnen, dürfte es in der Regel durchaus genügen, die folgenden Pflegehinweise zu beachten.

Nach der Montage

Die angemessene Pflege für Ihre Holzfenster beginnt nach deren Montage – sie beginnt damit, dass Umhüllung und Schutzfolien erst nach einigen Tagen von Rahmen und Fenster entfernt werden sollten. Das Holz braucht Zeit, sich zu setzen. Auch die Glasreinigung sollte nicht sofort geschehen, da die Silikonversiegelung etwa einen Monat benötigt um auszuhärten. Beschädigungen am Rahmen, die ggf. beim Einbau entstehen können, sollten hingegen sofort ausgebessert werden.

Lüftung und Reinigung

Pflege und Lüftung erhalten dieses Holzfenster
Hält alte Holzfenster jung - die regelmäßige Lüftung und Pflege

Nach dem Einbau eines neuen Fensters passen sich die Holzelemente der Luftfeuchtigkeit der Umgebung an und nehmen Feuchtigkeit auf. Es sollte deshalb regelmäßig gelüftet werden, um abblätternde Farbe, Schimmelbildung oder verzogenen Rahmenverbindungen zu vermeiden.

Für die Reinigung der Fensterscheiben sind Wasser, eventuell mit dem Zusatz handelsüblicher Reinigungsmittel, und ein gutes Fensterleder völlig ausreichend.

Wartung

Mindestens zweimal pro Jahr sollten alle Komponenten eines Holzfensters im Zuge der Glasreinigung gründlich gepflegt werden – hierzu gehören Dichtungen, Beschläge und Beschichtungen. Dabei können Sie deren Funktionalität nachsehen und gegebenenfalls Schrauben nachziehen, Dichtungen ggf. komplettieren und die beweglichen Teile ölen, wenn es nötig ist.

Dachfenster
Kunststofffenster
Holzfenster
Alufenster

Pflege des Holzrahmens

Durch natürliche Witterungsbedingungen können Fensterrahmen im Außenbereich fleckig werden. Es handelt sich um Wasserflecken – die jedoch mit gewöhnlichen Reinigern, wie Waschbenzin, Aceton oder Spiritus entfernt werden können. Damit lässt sich auch dem Ansatz von Pilzen, Grünalgen oder Harzaustritt leicht vorbeugen.

Neue Holzrahmen in der Fabrik
Holzrahmen - bereit zur Pflege.

Für den Innenbereich des Holzfensters sollten eher milde Reinigungsmittel, wie verdünnte und ph-neutrale Spülmittel oder Seifenlaugen verwendet werden – da hier keine Abnutzung durch Wind, Regen oder Sonnenlicht vorliegt, reicht das aus. Wichtig ist, dass die zu behandelnden Stellen vorher mit einem nassen Lappen oder feuchten Papiertüchern vom Staub befreit werden. Im Nachgang sollte das Holz mit einem weichen Tuch getrocknet und eventuell mit klarem Wasser oder zusätzlichen herkömmlichen Waschmitteln gesäubert werden, um Rückstände der Reiniger (Salmiak) zu entfernen. Verzichten sollten Sie bei der Reinigung auf jeden Fall auf scharfe Werkzeuge, um Kratzspuren auf dem Lack zu vermeiden.

Durch das Aufbringen von Pflegemilch nach der Reinigung wird nicht nur das Holz vor Witterungseinflüssen geschützt, sondern es bringt auch neuen Glanz für die Holzfenster. Ebenso können durch das Aufbringen eines Oberflächenschutzes leichte Kratzer, Haarrisse oder Hagelschäden verschlossen werden. Der Fachhandel bietet gute Fensterpflegesets bereits ab 15 € an.

Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

Pflege der Beschläge und Dichtungen

Die Beschläge, die bei geöffnetem Fenster sichtbar sind, sollten parallel zur Fensterreinigung gepflegt werden. Hier bieten sich die Reinigung mit einer weichen Bürste und die anschließende Ölung mit säure- und harzfreien Schmiermitteln ohne Silikon an – geeignet ist z.B. Waffenöl aus der Sprayflasche. Im Handel sind aber auch Fensterpflemittel zu bekommen, die geeignete Schmierstoffe enthalten und zwischen 5 € und 10 € kosten.

Um eine gute Dichtung des Fensters zu gewährleisten, sollten Dichtungsprofile in regelmäßigen Abständen mit Haushaltsreinigern und Wasser vom Schmutz befreit werden. Verschmutzungen oder Beschädigungen können schnell zu Wärmeverlust führen und lassen das Fenster beim Öffnen und Schließen weniger geschmeidig werden.

Holzfenster – eine gute Wahl

An den ökologischen Vorteilen und dem angenehmen Wohnklima, das Holzfenster vermitteln, kann man sich durch effizient eingesetzte sachgemäße Pflege lange erfreuen. Besonders durch Diskussionen zum Klimawandel wird die Verwendung des Baustoffes Holz als nachwachsender Rohstoff für die Baubranche wieder wichtiger. An den ökologischen Vorteilen und dem angenehmen Wohnklima, das Holzfenster vermitteln, kann man sich durch effizient eingesetzte, sachgemäße Pflege lange erfreuen. Besonders durch Diskussionen zum Klimawandel wird die Verwendung des Baustoffes Holz als nachwachsender Rohstoff für die Baubranche wieder wichtiger – weitere Informationen zum günstigen Ökoprofil und den Qualitäten von Holzfenstern können Sie beim Bundesverband ProHolzfenster e.V. unter http://www.proholzfenster.de/97.html einsehen.

Wenn auch Sie sich für den Einbau von Holzfenstern interessieren und von deren natürlichen Vorteilen überzeugt sind, laden wir Sie gern zu unserem Angebots-Vergleich ein, um die passende Variante für Ihre Zwecke zu finden.

Posted in Fenster-Pflege und Reparaturen

Posten Sie einen Kommentar