Fenster rahmen die Welt

Die Basis des Fenster: Das Rahmenmaterial

Die Zeit des klassischen Fensters aus Scheibe und Lattenrahmen ist passé. Bei Bau- und/oder Sanierungsmaßnahmen sind der Wärmeeffizienz wegen Mehr­scheiben-Isolier­glas­fenster heute Pflicht - einzige Ausnahme: Denkmalschutz -, so ersetzen sie nach und nach die Energieschleudern alter Machart.
Aktuelle Isolierverglasungen stellen besondere Ansprüche an moderne Fenster­rahmen: Mehr Scheiben bedeuten mehr Gewicht, das der Rahmen halten muss; die Glasfüllung wird dicker; zugleich müssen die Rahmen leicht genug sein, um einen bequemen Bedienkomfort zu gewährleisten.

Wie genügen moderne Rahmen diesen Anforderungen?

Fensterbauer aus Ihrer Region im Angebotsvergleich

Regionale Anbieter finden

Fenster-Preise vergleichen

Jetzt kostenlos Angebot einholen

Gleich welcher Rahmen - Fenster-Preise.net bietet Ihnen, individuell auf Ihre Bausituation zugeschnitten, einen ausführlichen Preisvergleich von Fensterbauern aus Ihrer Region an.

Beim Fenster ist der Rahmen das Fundament

Welche Ansprüche Sie auch immer an Ihre Fenster stellen - Wärmedämmung, Schallschutz, Einbruchsicherheit -, ihre Erfüllung beginnt mit dem Fensterrahmen.
Er ist das Fundament des Fensters.

Bei der Anschaffung neuer Fenster sollten Sie daher nicht nur auf die Verglasung achten. Sondern auch auf hochwertige Fensterrahmen.

Idealerweise bieten Ihnen Fenster - situations- und lageabhängig - Schutz vor: Einbruch, Kälte, Zug, Lärm, direkter Sonneneinstrahlung, Nässe, Feuchtigkeit, Schimmelbildung, Kondenswasserbildung, unerwünschten Einblicken, Hitze und Feuer (Brandschutz), Vogelschlag und mehr.

Selbstverständlich müssen nicht alle Fenster all diese Anforderungen zur selben Zeit erfüllen.
Prüfen Sie unsere Checkliste Fensterkauf!

Sie sollten außerdem möglichst wartungsarm und pflegeleicht, witterungsbeständig und schallhemmend sein.

Das alles kann - im Zusammenspiel mit der richtigen Verglasung - der Fensterrahmen leisten.

Holen Sie unverbindlich Angebote ein

Informieren Sie sich bei Fenster-Preise.net über Eigenschaften und Preise – mit kostenlosen Vergleichsangeboten von Handwerksbetrieben für Ihr Haus:

Unkompliziert und unverbindlich. Kostenlos für die Nutzer von Fenster-Preise.net.

Allgemeiner Aufbau von Fensterrahmen

Fensterrahmen bestehen aus zwei Elementen:

  • a. Dem Blendrahmen
  • und b. dem Flügelrahmen bzw. Führungsrahmen.

a. Der Blendrahmen ist fest mit dem Mauerwerk verbunden.
Er ist maßgeblich für die Stabilität, aber auch für Einbruchschutz und Wärmeeffizienz. Der Blendrahmen muss unbedingt nahtlos und luftdicht eingebaut werden.
Sein Einbau sollte daher grundsätzlich immer von Profis vorgenommen werden.

b. Der Flügelrahmen oder - bei Schiebefenstern - Führungsrahmen ist notwendige Voraussetzung dafür, das Fenster zu öffnen.
Feste Verglasungen sind direkt mit dem Blendrahmen verbunden. Flügel- oder Führungsrahmen werden exakt in die Öffnung des Blendrahmens eingepasst und zusätzlich mit einer Dichtung versehen.
So ist sicher gestellt, dass die Fenster auch wirklich dicht schließen.

Verbunden sind sie mit dem Blendrahmen über Scharniere oder Führungsschienen.

Gängige Materialien für Fensterrahmen

Die typischen Materialien für Fensterrahmen sind

  • Holz,
  • Aluminium
  • und Kunststoff.

Alle drei entsprechen den Kriterien für hochwertige Fenster - allerdings in unterschiedlichem Ausmaß.
So ist Kunststoff z.B. weniger stabil als Holz oder Aluminium, dafür aber deutlich pflegeleichter als Holz.

Zu den Vor- und Nachteilen der verschiedenen Materialien finden Sie mehr in unserem Überblick Was ist wichtig beim Fensterkauf.

Für welches Material Sie sich entscheiden hängt - neben ihren optischen und haptischen Ansprüchen - von Ihrer individuellen Gewichtung der verschiedenen Kriterien ab.

Preise und Angebote für Fenster mit Rahmen Ihrer Wahl

Zu allen hier genannten Rahmentypen bietet Ihnen Fenster-Preise.net, individuell auf Ihr Haus zugeschnitten, ausführliche Preisvergleiche an.

Konkreter Aufbau von Fensterrahmen nach Material

Grundsätzlich unterscheidet sich der Aufbau von Fenster­rahmen je nach Material.
Anders gesagt: Das Material der Rahmen bestimmt ihren Aufbau.

Holzfenster

Querschnitt durch den Aufbau eines Wintergartenfensters mit Holzrahmen
© Dario Sabljak - Fotolia.com

Früher wurden Fenster gefertigt, indem eine Glasscheibe in ein Holzstück eingefasst wurde. Diese Zeiten sind vorbei. Zwar ist der moderne Holz-Fensterrahmen auch heute noch massiv, aber nicht mehr aus einem Stück. Mehrere schichten Holzlamellen werden miteinander verleimt.
Das hat vor allem drei Gründe:

1) Die verleimten Lamellen sind weitaus stabiler.
2) Die Formen- und Größenvielfalt wird so erhöht, da die Lamellen flexibler gestaltet werden können.
3) Unschöne Stellen des Holzes, wie z.B. Astlöcher, können in den unteren Lamellen verschwinden.

Holzrahmen weisen von Natur aus einen guten Wärmedämmwert auf - der aber auch von der verwendeten Holzart abhängt. Weichhölzer haben einen bessern U-Wert als Harthölzer und Holzrahmen mit einem Dämmkern lassen noch weniger Energie entweichen.

Lesen Sie mehr zum Thema Holzfenster ...

Angebote für Ihre Wunschfenster einholen

Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem besten Material für Ihre Fenster und den besten Fensterbauern in Ihrer Region.

Prüfen Sie Preise und Angebote für Ihre Fenster mit dem gewünschten Rahmen. Sie können in aller Ruhe entscheiden.

Aluminiumfenster

Fensterrahmen aus Aluminium haben viele Vorteile.
Querschnitt durch den Alu-Fensterrahmen
Aluminiumrahmen

Sie sind hochstabil, witterungsbeständig und nahezu wartungsfrei.
Leider gehören gute Wärmedämmeigenschaften nicht zu diesen Vorteilen.

Würde ein Fensterrahmen einfach nur aus Aluminium gefertigt, hätte er einen U-Wert von 5,6. Bei sehr alten Aluminiumfenstern ist das sogar noch der Fall.

Deshalb bestehen heutige High-Tech-Alufenster aus einem inneren und einem äußeren Rahmen. Sie werden mittels Kunststoff-Stegen von einander getrennt, um die fragwürdige Wärmeleitfähigkeit des Aluminiums zu unterbrechen.
Zwar kommen Alufenster auch in dieser Bauweise nicht an die Wärmedämmeigenschaften von Holzfenstern heran - aber zusammen mit den luftgefüllten, nicht-wärmeleitenden Hohlkammern des Aluminium-Rahmens wird doch eine U-Wert von 1,9 erreicht.

Erfahren Sie mehr über Alufenster ...

Kunststofffenster

Der Querschnitt durch ein Kunststofffenster wirkt fast wie ein Labyrinth aus vielen kleinen Kammern.
Diese Kammern sorgen für die ausgezeichneten Wärmedämm-Eigenschaften der Kunststofffenster: Sie sind mit Luft gefüllt - und Luft ist ein schlechter Wärmeleiter.

Die Anzahl der Kammern ist dabei entscheidend. Je mehr Kammern, desto besser hält das Fenster die Wärme im Haus.
Der U-Wert reicht dabei von 2,8 (Zwei Kammern) bis 1,1 (Sieben Kammern).

Ein Kunststoffrahmen mit mehreren Kammern erreicht also die Wärmedämmwerte eines Holzfensters.
Sind die Hohlkammern zusätzlich noch mit Dämmstoff gefüllt, wird sogar ein U-wert von 0,85 erreicht.

Mehr zu Kunststofffenstern ...

Mit der Kombination von verschiedenen Materialien lassen sich deren guten Eigenschaften verbinden.

Regionale Anbieter finden

Fenster-Preise vergleichen

Jetzt kostenlos Angebot einholen

Nutzen Sie schon bald die Vorteile, welche die von Ihnen ausgewählten Fenster bieten können!