Glasermeister

Jetzt kostenlos & unverbindlich Holzfenster und deren Preise vergleichen:

  • Geprüfte Fensterbauer und Fenster-Fachbetriebe bundesweit!
  • Kostengünstige Holzfenster in Ihrer Region!
  • Kostenlose individuelle Berechnung für Ihre Holzfenster:

Regionale Anbieter finden, Preise vergleichen:
 
Holzfenster in einem Altbau

Materialien

Symbol: Fenstermaterialien

Nicht nur für die Preis­findung von Belang.

Zubehör

Fensterzubehör: Z.B. Fensterbänke

Eine Aufwertung für Ihre Fenster!

Pflege und Reparatur

Symbol: Pflege & Reparatur

Wie Sie den Wert Ihrer Fenster erhalten.

Fenster und Form

Beispiel Fensterrahmen: Rundbogen

Geben Sie Ihrer Welt einen Rahmen!

Sicherheit

Sicherheits-Fensterrahmen

Schutz nicht bloß gegen Kälte und Wind.

Umwelt

Symbol: Umwelt bedenken

Energie sparen - und Ihre Gesundheit schützen.

Holzfenster

Holzfenster - oder doch lieber Fenster mit Aluminium- oder Kunststoffrahmen? Kaum eine Einzelentscheidung bei Neubau oder Sanierung wirkt sich so umfassend auf Außenwirkung und Atmosphäre eines Hauses aus wie diese. Das Fenster bestimmt die Persönlichkeit des Hauses - und angesichts einer schier unüberschaubaren Auswahl an Fenstermaterialien, -arten und formen ist es oft nicht leicht, die passende Wahl zu treffen. Unter den vielen Möglichkeiten zählen Holzfenster zu den beliebtesten und zugleich zu den effizientesten der traditionellen Fensterarten. Fenster-Preise.net stellt Vor- und Nachteile dieses klassischen Fenstermaterials vor.

Holzfenster

Holzfenster prägen das Wohnambiente nicht nur durch ihre wohnliche Anmutung und Wärme – wertvolle und natürliche Materialien sorgen bei der Fenster-Optik je nach Einsatz für ein mal behagliches, mal rustikales, mal stilvolles und dann wieder künstlerisches Ambiente.

Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

Holzfenster im Giebelstil

Musealer Durchblick im Holzrahmen

Doch neben der natürlich wirkenden Ausstrahlung verfügen Holzrahmen-Fenster auch auf der sachlichen Ebene physikalischer Eigenschaften über viele attraktive Vorzüge. Dies – in Verein mit neueren Fertigungs- und Behandlungstechniken, welche die Verarbeitung und Festigkeit von Holzrahmen verbessern – hat dem Holzfenster seine fulminante Renaissance verschafft.

Energieeffizient wohnen mit Holzfenstern

Wie die gesamte Architektur hat sich das Holzfenster in den letzten hundert Jahren stark gewandelt. Neueste Materialien, Technologien und bauwissenschaftliche Erkenntnisse führten zu einer Funktionserweiterung des Fensters – es wandelte sich von der funktionalen Wandöffnung zu einem vielseitig form- und einsetzbaren, modularisierten Fassadenbestandteil. Noch in der Gründerzeit zeigten sich Holzfenster, in der Doppelkastenbauweise verwendet, von Region zu Region in unterschiedlichen Standardmaßen.

Bis in die 1960er Jahre hinein gehörten diese – später industriell massenhaft produzierten – Holzfenster zum allgemeinen Wohnstandard.

Kanzlei mit Holz und Fenstern

Klassisches Übermaß - Fenster und Holz, und von beidem zuviel ...

Erst in den 70er und 80er Jahren hielten Einfachfenster mit Doppelverglasung aus Kunststoff, Holz und Aluminium Einzug in den Wohnungsbau; dabei waren die Kunststofffenster zeitweilig viel beliebter. Mit neuen Fertigungstechniken gelang in den 90er Jahren schließlich die Herstellung von gewölbten Fenstern, die die architektonischen Einsatzmöglichkeiten von Glas umfassend erweiterten.
Mit diesen neuen Techniken kommen die physikalischen Vorteile der Holzrahmen gegenüber Kunststoff und Aluminium zum Tragen.

Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

  • Die niedrige Wärmeleitfähigkeit der Holzstruktur wirkt der Bildung von Wärmebrücken entgegen – der Energieverlust im Winter wird minimiert. Bei der Energieersparnis sind Holzfenster bisher unerreicht.
  • Moderne Architekten-Fassade mit Holzstruktur

    Moderne Holzstruktur in der aktuellen Architektur

    Effizienz in der Fertigung: Schon ein 1 cm dickes Holzbrett bietet denselben Schutz vor Wärmeverlust wie eine 10 cm dicke Ziegelmauer. Eine Mehrkammern-Technik wie beim Kunststoffrahmen, die umständliche Produktionsschritte erfordert, entfällt.
  • Wegen der großen Auswahl an Festigkeitswerten der eingesetzten Hölzer von Dark Red Meranti und Eiche bis Mahagoni lassen sich stabile Holzfenster leicht herstellen – und auch fast beliebig individuell formen.
  • Holzfenster, im Gegensatz zu Hohlrahmen stets massiv gefertig, halten mechanischen Beanspruchungen ausgezeichnet stand.
  • Wegen ihrer hohen Regulation der Luftfeuchtigkeit vermindern Holzfenster die Bildung von Kondenswasser – und verringern damit die Gefahr von Schimmelbildung.
  • Kleinere Defekte am Holzrahmen können leicht ausgebessert werden – bei Metall- oder Kunststofffenstern bleibt nur der Austausch des gesamten Rahmenteils.
  • Formfestigkeit, Haltbarkeit und Witterungsschutz können mithilfe neuerer, biozidfreier mechanischer und thermischer Prozessen zusätzlich gestärkt werden. Im Vergleich zu Kunststofffenstern ist die Verarbeitung nachhaltig bewirtschafteten Holzes die ökologisch vertretbarere.
  • Umweltfreundlich ist auch ihre spätere Entsorgung. Holz setzt beim späteren Verrotten nur die CO2-Mengen frei, die es beim Aufwuchs aufgenommen hat – es gilt daher als CO2-neutral.
  • Bei richtiger Beschichtung und Pflege allerdings brauchen Sie an die Entsorgung erst einmal nicht zu denken: Holzfenster bleiben viele, viele Jahrzehnte lang haltbar.
  • Brandschutz: Holzfenster bleiben auch bei größerer Hitze länger formbeständig – anders als Kunststofffenster, die sich schneller verformen, schützen Holzfenster die Fensterluke und verhindern so zumindest eine Zeitlang die Versorgung des Brandes mit frischem Sauerstoff.
  • Und schließlich laden Holzfenster sich – im Gegensatz beispielsweise zu Aluminium-Fenstern oder Kunststofffenstern – nicht elektrostatisch auf.
Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

Auf der anderen Seite sind Holzfenster, verglichen mit Kunststofffenstern, kostspielig und – wichtig für Statiker – auch schwerer. Hinzu kommt der höhere Pflegebedarf, den Holzrahmen ihrer natürlichen Empfindlichkeit gegenüber Sonneneinstrahlung und Feuchtigkeit verdanken – und, was die Ästhetik betrifft, der Umstand, dass die natürlich wirkende Optik vieler Holzfenster nicht jedermanns Sache ist.

Dachfenster
Kunststofffenster
Holzfenster
Alufenster

Die neuen und alten positiven Eigenschaften des Baumaterials Holz jedoch genügten in den letzten Jahren, Holzfenster auch für Architekten und Bauherren von Energiespar- und Passivhäusern wieder zum Werkstoff der Wahl zu machen. Fenster-Hersteller kamen ihren Bedürfnissen entgegen und schufen durch neue Behandlungstechniken im Fertigungsprozess eine zusätzliche Verstärkung der natürlichen Materialfestigkeit von Holzrahmen und Verbindungsstücken.

Ein Holzfensterrahmen mit integrierten Läden.

Tricky - klassiches Holzfenster mit Laden

Wohnen und Wohlfühlen

Neben den sachlich-technischen Aspekten des Raumklimas, des Materials und des Brandschutzes spielt für viele Bauherren aber nach wie vor in erster Linie die wohnliche Anmutung des Werkstoffes Holz die Hauptrolle. Gemeinsam haben Holzfenster zwar ihre natürliche Ausstrahlung – dadurch scheinen sie zunächst festgelegt -, auf längere Sicht aber sind sie in ihrer Gestaltung flexibler als die Rahmen aus anderen Materialien. Denn Holzfenster sind farblich variabel – eine Beize oder ein deckender Lack können nachträglich geändert werden; anders etwa als die Tiefenfärbung eines Aluminium- oder eines Kunststoffrahmens. Zwar können Sie auch beim Holzrahmen Beschichtung und Farbe nicht ohne jeden Aufwand austauschen – Abbeizen und neue Farbgebung, neuer Lack sind kaum ohne Ausbau und Schleifen zu haben, über die Jahrzehnte hin aber, und das unterscheidet Holzfenster von Aluminium- oder Kunststoffrahmen, ist es doch immer wieder möglich, sie durch neue Anstriche den geänderten Farbansprüchen der jeweiligen Zeit anzupassen.
Sie geben Ihren Fensterrahmen ein neues Design – und nicht nur die Fenster wirken wie fast wieder neu. Denn mit den Fenstern, die optisch das ganze Gesamtbild des Gebäudes bestimmen, geht auch Ihr Haus mit der Zeit.

Neben ihren Optionen im Farbdesign und in der Beize bieten Holzfenster aber auch eine vielfältige Auswahl an unterschiedlichen Holzarten und deren optischen Wirkungen und Wohnqualitäten an.

Holzfenster: Die Preise

Beeindruckungssarchitektur mit Holzfenstern

Klassische Beeindruckungsfassade - auch mit Holzfenstern möglich

Holzfenster-Preise liegen zumeist etwas höher als die von Kunststofffenstern; nur Aluminiumfenster sind teurer – ausgenommen sind teure Rahmen aus Tropenholz. Kiefer, Tanne, Fichte haben die niedrigsten Materialpreise, am teuersten sind seltene exotische Hölzer (die in der deutschen Fenster-Produktion übrigens ausnahmslos von nachhaltig bewirtschafteten Holzfarmen stammen), und qualitativ besonders anspruchsvolle Harthölzer (mehr darüber in unserem Holzfenster-Preisvergleich). Mehrfachverglasungen, Wärme- und Schallschutzkonstruktionen erhöhen den Preis von Holzfenstern wie den aller anderen Fenstertypen auch – aber ebenso die positiven Dämm- und ggf. Sicherheitseigenschaften Ihrer Fenster (vgl. ebenfalls dort).

Holzarten
Kiefer Meranti Lärche Eiche
Basispreis (s. Holzfenster-Preisvergleich) plus 5-10% plus 10% plus 25%

Zusätzlich zur Holzart bestimmt auch die gewählte Holzqualität und –beschichtung eine Rolle; ferner das Profil.

Profil: Eckig Rund
Basispreis (s. Holzfenster-Preisvergleich) plus 5%

Neben reinen Holzfensterformen stehen gegen moderaten Aufpreis auch Holz-Aluminium-Verbindungen im Rahmen zur Verfügung (ein besonders wirksamer Schutz gegen Kältebrücken). Hinzu kommt ggf. die passende Fensterbank, der passende Insekten- und Sonnenschutz. Bei Handarbeit sind Zuschläge von 50% bis 300% (!) möglich. Zu den Mehrpreisen für Holz-Sprossenfenster vgl. Sprossenfenster und Sprossenfenster Preisvergleich.

Regionale Anbieter finden,
Holzfenster-Preise vergleichen

Qualität!

Worauf sollten Sie nun – abgesehen vom Preis – bei der Auswahl Ihrer Holzfenster achten? Die richtige Verglasung vorausgesetzt, sollten Sie die folgende Punkte bei der Beurteilung Ihrer Holzfenster in den Vordergrund stellen:

  • Die gewählte Holzverfestigung hinsichtlich der Gestaltung der Eckverbindungen,
  • die Verleimung und Verbindung der einzelnen Fensterbestandteile sowie der Schliff der Holzoberflächen,
  • die Art der Grundierung bezüglich der Farbgebungsmöglichkeiten sowie dem Materialschutz (beispielsweise gegen Pilzbefall),
  • die Füllung und Versiegelung zur Verhinderung von Feuchtigkeits- und Wassereinlagerungen,
  • sowie die Schlussbeschichtung hinsichtlich ihrer schützenden und dekorativen Eigenschaften.

Holzfenster: Die Pflege

Im Alltag sicher der größte Nachteil von Holzfenstern gegenüber Alu- und Kunststofffenstern: Der vergleichsweise hohe Aufwand, den ihr Wert- und Funktionserhalt mit sich bringt. Das Alter von mehreren Jahrzehnten, mit dem Holzfenster sowohl Metall- als auch Kunststofffenster übertreffen, erreichen sie nur, wenn sie – in größeren Abständen – regelmäßig gepflegt werden.
Aber auch hier hat sich Einiges getan: Die Vorbehandlung bei der Fertigung und neue Nano-Beschichtungen, mit denen das Holz gegen Umwelteinflüsse abgeschirmt und pflegeleichter gemacht wird, haben die notwendige Pflege-Zuwendung auf ein Minimum gedrückt.

Holzfenster-Reparatur

Genügt leider nicht immer: Fensterpflege durch Hobby-Heimwerker

Vor allem die Behandlung der Holzoberflächen und die Anzahl und Dichte der Beschichtungen spielt dabei eine entscheidende Rolle. Mussten Holzfenster bis vor wenigen Jahrzehnten noch alle zwei bis fünf Jahre neu lackiert werden, so werden inzwischen Holzfenster angeboten, die sogar nur alle 10 Jahre einen Sanierungsanstrich erfordern.
Doch auch bei den neuen Holzfenstern ist dieser innovative Holzschutz nicht zuletzt eine Frage des Preises – ein finanzieller Einsatz, der sich jedoch langfristig lohnen kann.

Hier finden Sie unseren kostenlosen und unverbindlichen, individuell auf Ihre Haussituation zugeschnittenen Holzfenster-Preisvergleich.

Kenner Glaser

Dachfenster
Kunststofffenster
Holzfenster
Alufenster

Fenster-Preise.net:

V.i.S.d. Mediengesetzes:

Fenster in ...


Berlin

München