Glasermeister

Jetzt kostenlos & unverbindlich Fenster, Verglasungen und Preise vergleichen:

  • Geprüfte Fensterbauer und Fenster-Fachbetriebe bundesweit!
  • Kostengünstige Fenster in Ihrer Region!
  • Kostenlose individuelle Berechnung für Ihre Fenster:

Regionale Anbieter finden, Preise vergleichen:
 
Aufgewerteter Ausblick durch Fensterfolie

Materialien

Symbol: Fenstermaterialien

Nicht nur für die Preis­findung von Belang.

Zubehör

Fensterzubehör: Z.B. Fensterbänke

Eine Aufwertung für Ihre Fenster!

Pflege und Reparatur

Symbol: Pflege & Reparatur

Wie Sie den Wert Ihrer Fenster erhalten.

Fenster und Form

Beispiel Fensterrahmen: Rundbogen

Geben Sie Ihrer Welt einen Rahmen!

Sicherheit

Sicherheits-Fensterrahmen

Schutz nicht bloß gegen Kälte und Wind.

Umwelt

Symbol: Umwelt bedenken

Energie sparen - und Ihre Gesundheit schützen.

Die Montage Ihrer Fensterfolie

Fensterfolien können die Funktionen Ihrer Fenster komfortabel erweitern – sind aber nicht ohne Weiteres aufzubringen. Für Laien mit handwerklichem Geschick ist es mit etwas Geduld und guter Vorbereitung Ihres Materials allerdings leicht, ein oder zwei Fensterscheiben mit Folien zu bekleben. Wir zeigen Ihnen in 7 einfachen Schritten, wie es geht. Für größere Projekte empfehlen wir den Fachbetrieb.


Die Innenmontage Ihrer Fensterfolie sollte in einem staubfreien Raum bei geschlossenem Fenster stattfinden – also nicht im selben Zimmer, aus dem Sie das zu behandelnde Fenster ausgebaut haben. Luftzug oder gar Feuchtigkeit und Kälte können Ihr Vorhaben erschweren.
Falls nur eine Außenmontage infrage kommt, sollte die Folie ausschließlich an trockenen und windfreien Tagen angebracht werden. Luftbewegungen können bei der Handhabung der Folie extrem hinderlich sein – und aufgewirbelter Staub kann sich unter den Folien festsetzen.

Wichtig: Damit die Montage klappt, sollte die Temperatur nicht unter 5° Grad liegen.

Suchen Sie sich einen Helfer. Zu zweit lässt sich die Montage viel leichter erledigen.

Und noch ein Tipp voraus: Mehrscheibige Fenster und Fenster mit Gasfüllung dürfen niemals nur teilflächig beklebt werden. Das könnte zu Temperaturunterschieden im Scheibenzwischenraum unter den beklebten und den nichtbeklebten Stellen führen – die Spannungen, die damit im Glas erzeugt werden, sind groß genug um Glasbruch zu verursachen.

Dieses Materialien brauchen Sie

Legen Sie sich zur Vorbereitung die folgenden Materialien bereit:

  • Glasschaber / Glasreiniger / Fensterputzzubehör
  • Stift und Lineal, ggf. Pappe oder Packpapier für die Folienschablone
  • Maßband, Cutter oder ggf. Schere (Vorsicht: Das Arbeiten mit Schere ist weniger akkurat)
  • Bei nichtselbstklebender Folie Sprühflasche zur Verteilung der Montageflüssigkeit
  • Ggf. Gefäß zur Anmischung der Montageflüssigkeit (falls die Sprühflasche nicht geeignet ist)
  • Klebeband
  • Kunststoffspachtel oder Filzstücke
  • Küchenrolle
  • Empfehlung: Transparentes Silikon

Die Folienmontage in 7 Schritten

Schritt 1: Reinigen der Fenster

Reinigen Sie das Fenster gründlich und rückstandslos. Auch kleinste Schmutz-und Staubreste würden unter der dünnen Folie zu unschönen Beulen und Ausbuchtungen führen.
Hartnäckige Reste können Sie mit einem Gasschaber entfernen. Trocknen Sie das Fenster nach der Reinigung gründlich ab.

Schritt 2: Der Grobzuschnitt

Übertragen Sie das Format des Fensters mit Stift und Lineal auf die Rückseite der Folie. Schneiden Sie nun die Form aus. Lassen Sie dabei aber einen Sicherheitsrand von 1-2 cm. So können evtl. kleinere Messfehler später noch ausgeglichen werden.

Alternativ können sie auch aus Pappe oder Packpapier eine Schablone fertigen und auf die Folie übertragen. So können Sie direkt das Originalmaß ausschneiden. Lassen Sie sich Zeit: Sorgfältiges Arbeiten ist hier besonders wichtig.
Achten Sie darauf, dass zwischen Folie und Fensterrahmen ein Abstand von 1-2 mm freibleiben sollte, um Faltenwurf zu vermeiden.

Achtung: Die Folie nicht knicken!

Schritt 3: Mischen der Montageflüssigkeit

Bei nichtselbstklebender Folie müssen Sie mit Montageflüssigkeit arbeiten – mischen Sie die Flüssigkeit nach Herstellerangaben. Häufiges Mischungsverhältnis ist 1:3. Je höher das Konzentrat, desto leichter lässt sich die Folie verkleben. Es empfiehlt sich zur Mischung destilliertes Wasser zu verwenden, da es sonst zu Kalkrückständen kommen kann. Gerade bei allen spiegelnden Folien (wie. Sonnenschutzfolie) ist das besonders dringend anzuraten. Unter den Kalkflecken könnte es zu Temperaturunterschieden im Scheibenzwischenraum kommen.

Tipp: Häufig wird als Alternative zur Montageflüssigkeit auch Spülmittel oder Neutralreiniger empfohlen. Wir raten davon ab: Nach der Trocknung kann es zu einer hässlichen weißen Schlierenbildung kommen.

Schritt 4: Aufkleben der Folie

Besprühen Sie sowohl die Fensterscheibe als auch die klebende Seite der Folie mit reichlich Montageflüssigkeit. Bringen Sie zunächst den oberen Rand der Folien an das Fenster an und platzieren ihn durch Hinundher-Schieben richtig. Lässt sich die Folie nicht leicht verschieben, sprühen Sie noch mehr Montageflüssigkeit nach. Kleben Sie nun mit Hilfe des Spachtels bzw. der Filzstücke die Folie sorgfältig von oben nach unten fest.

Tipp: Selbstklebende Folie lässt sich häufig nur schwer von der Schutzfolie lösen. Hier kommt das Klebeband zum Einsatz. Kleben sie 2 Streifen Klebeband überlappend auf die Ecke der Folie. Eins von vorne und eins von hinten. Die Klebestreifen sollten übereinander liegen, die Enden jedoch nicht verklebt sein. Ziehen Sie nun die Klebestreifen vorsichtig auseinander und entfernen so die Schutzfolie.
Falls möglich, sollten Sie aber mit nichtselbstklebender Folie arbeiten: Ihre Platzierung lässt sich leichter korrigieren.

Schritt 5: Falten entfernen

Besprühen Sie nun auch die Rückseite der Folie mit reichlich Montageflüssigkeit. Das erleichtert die Arbeit mit dem Spachtel. Streichen Sie mit dem Spachtel vorsichtig die Falten von innen nach außen aus. Auch das Restwasser unter der Folie muss vollständig ausgestrichen werden.

Legen Sie die freie Hand auf die Folie, damit diese nicht verrutscht. Nehmen Sie die austretende Flüssigkeit gleich mit einem Tuch auf.

Dachfenster
Kunststofffenster
Holzfenster
Alufenster

Schritt 6: Der letzte Zuschnitt

Wenn Sie mit einem Sicherheitsrand gearbeitet haben, müssen Sie jetzt die Folie noch exakt zuschneiden. Nehmen Sie dazu das Lineal und den Cutter zu Hilfe. Und achten Sie auch hier auf den Abstand von 1-2 mm zwischen Folie und Fensterrahmen.

Schritt 7. Ein letzter prüfender Blick

Trocknen Sie die Ränder sorgfältig mit dem Küchenpapier und überprüfen Sie, ob diese überall fest anliegen. Sonst könnte sich die Folie relativ schnell wieder ablösen.

Ist auch die Rückseite der Folie durch eine Schutzschicht gesichert, können Sie diese nun entfernen. Die Ränder der Folie können mit einem feinen Film transparenten Silikons versiegelt werden. Das empfiehlt sich besonders bei der Außenmontage.

Der Kleber sollte nun Zeit bekommen ein paar Tage zu trocknen. Berühren Sie die Scheibe in dieser Zeit nicht, um das Verrutschen der Folie zu vermeiden. Die erste Reinigung nach der Montage sollte frühestins in 4 Wochen erfolgen.

Kenner Glaser

Dachfenster
Kunststofffenster
Holzfenster
Alufenster

Fenster-Preise.net:

V.i.S.d. Mediengesetzes:

Fenster in ...


Berlin

München