102 Fensterbauer, 17 Fenster-Reparatur-Services und 194 Fensterfach-Betriebe in München gefunden!

Glasermeister

Jetzt kostenlos & unver­bind­lich Fenster und Fensterpreise in München finden:

  • Geprüfte Fensterbauer und Fenster-Fachbetriebe in München - Fachbetriebe für jedes Stadtviertel
  • Kostengünstige Fenster in Ihrer Nähe!
  • Kostenlose individuelle Berechnung für Ihre Fenster:

Münchner Anbieter finden, Preise vergleichen:
 
Fenster, das seine Umgebung spiegelt

Materialien

Symbol: Fenstermaterialien

Nicht nur für die Preis­findung von Belang.

Zubehör

Fensterzubehör: Z.B. Fensterbänke

Eine Aufwertung für Ihre Fenster!

Pflege und Reparatur

Symbol: Pflege & Reparatur

Wie Sie den Wert Ihrer Fenster erhalten.

Fenster und Form

Beispiel Fensterrahmen: Rundbogen

Geben Sie Ihrer Welt einen Rahmen!

Sicherheit

Sicherheits-Fensterrahmen

Schutz nicht bloß gegen Kälte und Wind.

Umwelt

Symbol: Umwelt bedenken

Energie sparen - und Ihre Gesundheit schützen.

Fenster München

Fenster München

Fenster öffnen nicht nur den Blick in die Welt, sie gewähren auch Einblicke in die Geschichte einer Stadt – so auch die Fenster in München. Von den Anfängen als bescheidener Marktplatz bis hin zur heutigen Wirtschafts- und Kulturmetropole haben unterschiedliche Baustile, Baumeister und Ansprüche die Architektur Münchens geprägt. Die Vielfalt und der Reichtum dieser Einflüsse spiegelt sich bis heute in den Fenstern Münchens.

Fenster München: Ein Überblick.

Form und Bauart der Fenster Münchens wurden wie die Baustile über Jahrhunderte vor allem von den gesamteuropäischen Architekturepochen geprägt, wobei sie an der Isar oftmals eine typische regionale Ausgestaltung erhielten.
Mit dem Jugendstil gibt es aber auch eine Stilepoche, die direkt in München entstanden ist; und mit der Moderne haben in die Fensterkonstruktion bisher ungeahnte Gestaltungsmöglichkeiten Einzug gehalten.

Der Blick lohnt sich: Fenster München

Ein Blick in die Münchner Architektur- und Fenstergeschichte

Fenster München: Romanik und Gotik

Die frühesten Münchner Baudenkmäler, die man heute noch bewundern kann, stammen aus der Zeit des Übergangs von der Romanik zur Gotik. Unter den weltlichen Bauten ragt dabei der Alte Hof hervor, der in der Zeit Ludwig des Bayern Anfang des 14. Jahrhunderts zur ersten festen Kaiserresidenz des Heiligen Römischen Reichs ausgebaut wurde. Einprägsam sind vor allem die einfachen aber wirkungsvollen Sprossenfenster – sie prägen bis heute die Fensterbilder der Stadt. Auch das Alte Rathaus, das zwischen 1470 und 1480 erbaut wurde, stammt aus dieser Epoche.
Im 2. Weltkrieg weitgehend zerstört wurde es vielfach originalgetreu wieder aufgebaut, so auch die Westfassade und ihre drei hohen spätgotischen Rundbogenfenster, die den kuppelgewölbten Tanzsaal mit Licht durchfluten.

Die sakralen Fenster Münchens

Unter den sakralen Bauten ist aus dem Zeitalter der Gotik die Frauenkirche zu nennen, die mit ihren beiden Türmen und den markanten Turmhauben eines der Wahrzeichen der Stadt ist. Die großen, mit gotischem Maßwerk verzierten Spitzbogenfenster rund um die Chorkapelle der Frauenkirche sind herausragende Beispiele der Glasmalkunst des späten Mittelalters.

Renaissance und Barock

Die Fenster Münchens spielen auch in der Renaissance und im Barock sowohl funktional wie gestalterisch eine zentrale Rolle. Zunächst wiederum in den großen, prestigeträchtigen Repräsentationsbauten der weltlichen und geistlichen Herrscher wie etwa in der Residenz. In diesem mehrmals erweiterten und aus drei Hauptkomplexen bestehenden Stadtschloss der Wittelsbacher finden sich Fenster aus den verschiedensten Stilepochen der Neuzeit bis hin zum Jugendstil: Berühmt sind die Fenster des prachtvollen Antiquariums, des größten Renaissancesaals nördlich der Alpen, deren Fensterleibungen mit Stadt-, Markt- und Schlossansichten des Herzogtums Bayern geschmückt sind; oder die barocken Rundbogenfenster der Grünen Galerie, die nach den Entwürfen des belgischen Hofarchitekten Cuvilliés die zweigeschossige Außenfassade gestalten.

Fenster München: Die Bürgerhäuser der frühen Neuzeit

In Renaissance und Barock werden aber auch die Häuser der Bürger und der unteren Gesellschaftsschichten architektonisch bedeutend. Bis heute erhalten geblieben ist etwa das Bürgerhaus Weinstadl, mit seinen rechteckigen Sprossenfenstern und der bemalten Renaissancefassade. Die Zeiten überdauert – etwa in Lilienstraße oder in Haidhausen – haben vereinzelt auch die sogenannten Herbergen. Diese vom Adel gestifteten Häuser boten seit dem 17. Jahrhundert Holzknechten, Wäschern oder Ziegelarbeiter eine ärmliche Unterkunft, für welche die kleinen, kaum Licht durchlassenden Kastenfenster typisch sind.

Fenster München - Repräsentation und Atmosphäre

Klassizismus, Historismus, Jugendstil

Im 19. Jahrhundert, dem Zeitalter des Klassizismus und Historismus, entstanden in München die vier großen Prachtstraßen mit ihren zahlreichen Prunkbauten, vom Nationaltheater bis hin zum Nationalmuseum. Bei den Fenstern griffen die Baumeister dieser Zeit auf die Stil- und Konstruktionselemente vorangegangener Architekturepochen zurück, etwa auf dekorative Gesimse, angedeutete Säulen (Pilaster) und Verzierungen aus Gipsstuck.

Der erste „waschechte“ Baustil der Isar-Stadt ist dann der Jugendstil. München war einer der Entstehungsorte dieser Stilepoche – die hier erscheinende Zeitschrift „Jugend“ gab ihr ihren Namen – und birgt noch heute einige architektonische Kleinodien aus dieser Zeit. Besonders erwähnenswert für das Thema Fenster München ist das Jugendstil-Wohnhaus in der Ainmillerstraße in Schwabing – ein viergeschossiger Bau mit einer farb- und figurenreich verzierten Fassade, in deren Mittelpunkt teils horizontal und teils mit Rundbögen abgeschlossene hohe Sprossenfenster stehen.

Moderne

Die Fenster von München

Die Architektur der Moderne zeichnet sich auch in München durch den Einsatz neuer Materialien aus, die im Bereich der Fenster viele neue Möglichkeiten eröffnet haben. Kann man von dieser Zeit noch vom typischen Fenster München sprechen? Die Globalisierung der Stile und Materialien hat auch vor der Stadt an der Isar nicht halt gemacht.

So lassen sich heute etwa Hochhäuser mit leichten Glasfassaden gestalten, ohne dass dadurch die Windschutz- und Schalldämmaufgaben der Fenster beeinträchtigt würden. Das zeigt das Beispiel der knapp 130 Meter hohen Highlight Towers, deren Fenster eigenhändig geöffnet und zur individuellen Belüftung genutzt werden können.

Auch im Bereich der Ein- und Mehrfamilienhäuser werden mittlerweile große Fensterflächen realisiert, die besten Wärmeschutz bieten und zugleich offene, lichtdurchflutete Wohnräume schaffen.

Fenster München: Fensterbauer, Fenster-Fachbetriebe und Glaser

Gelebte Tradition: Fenster München

In München hat das Handwerk des Glasers eine lange und bis heute lebendige Tradition, weshalb es in und rund um die bayrische Metropole eine Vielzahl von Fensterbauern gibt. Ob kunstvolle Bleiverglasungen oder hochmoderne Wärme- und Schallschutzfenster – die Münchner Fensterfachbetriebe decken die gesamte Palette moderner Fensterkonstruktionen ab. Auf Fenster-Preise.net können sie unverbindlich und kostenlos Fensterpreise in München vergleichen.

Kenner Glaser

Dachfenster
Kunststofffenster
Holzfenster
Alufenster

Fenster-Preise.net:

V.i.S.d. Mediengesetzes:

Fenster in ...


Berlin

München